Ihr Spezialist und Partner für Immobilienfinanzierungen bundesweit.
credit consulting

Aktuelle Informationen zum Finanzierungsmarkt

Stand 27.07.2020


Ob das Baukindergeld verlängert wird, entscheidet sich nicht mehr in diesem Jahr. Wie die Bundesregierung mitteilte, soll über eine Verlängerung erst in der kommenden Legislaturperiode entschieden werden, die im Herbst 2021 beginnt. Das würde bedeuten, dass das Förderprogramm gewissermaßen zum Jahresende 2020 endet, obwohl noch viel Geld zur Verfügung steht. So sind laut Bund von den seit 2018 bereitgestellten zehn Milliarden Euro bis Ende Mai rund 233.000 Anträge eingegangen mit einem Volumen von knapp 4,9 Milliarden Euro. Wie die Politik die Nachfrage bewerten wird, bleibt offen. Immobilieninteressenten sollten auf jeden Fall darauf hingewiesen werden, dass Stand heute bis Ende 2020 der Kaufvertrag unterzeichnet worden sein oder die Baugenehmigung vorliegen muss. Ist das der Fall, können Berechtigte noch bis Ende 2023 den Antrag stellen – egal, ob das Baukindergeld in der Zwischenzeit verlängert wurde oder nicht.


Wie sich die Immobilienpreise entwickeln, lässt sich nicht eindeutig sagen. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hebt Segmente hervor, die trotz der Corona-Krise stabil bleiben sollten. Das sind demnach vor allem die selbstgenutzte Wohnung oder die Doppelhaushälfte, die der Familie und den neuen Ansprüchen auf mehr Platz im Homeoffice gerecht wird.  Man rechnet laut FAZ mit maximal mit leichten regionalen Preisschwankungen. Wer also im mittleren Segment ein geeignetes Haus gefunden hat, dürfte keinen Preissturz befürchten – und sollte auch auf keinen warten.

2237